Artist Statement
Geprägt hat mich das Schweriner Plattenbauviertel, in dem ich aufgewachsen bin und der dunkle Humor meiner mecklenburgischen Heimat. Ich pflege eine stille Faszination für Massenentertainment wie Volksfeste oder Boxkämpfe und die vielfältigen Formen zwischenmenschlicher Sackgassen. Meine Arbeiten spielen mit der Intimität privater Momentaufnahmen und präsentieren eine minimalistische und zynische Observation alltäglicher Hierarchien, Beziehungsmuster und Familiengeheimnisse. Auf der Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten der Kontroverse arbeite ich interdisziplinär und in einem Spannungsfeld zwischen Bild und Text.